Was gibt es Neues bei Google?

 

Bei Google tut sich mal wieder jede Menge – kein Wunder auch, immerhin boomt Online Marketing mehr als je zuvor.

Am 24. Mai hat Google’s jährliches Event zu allen werbebezogenen News & Updates stattgefunden – die Google Marketing Live 2022. Darin wird ein Einblick gegeben, was es so Neues bei Google dieses Jahr geben wird und in welche Richtung es im Online Marketing zukünftig gehen wird.

 

Im Großen und Ganzen zeigen sich 4 Haupttrends bei den Neuerungen von Google:

– Automatisierung

– Online Shopping

– Videos (am besten kurz & hoch)

– Mehr (geschützte) Daten

 

Worum es bei diesen Trends genau geht und was es Neues bei Google gibt, stellen wir dir hier vor:

 

Ein neuer Kampagnentyp auf dem Vormarsch

Der neue Kampagnentyp „Performance Max“ von Google ist seit etwa einem halben Jahr verfügbar und zeigt erstmals, wie Automatisierung und Maschinelles Lernen zu einer besseren Kampagnenleistung führen können.

Zwar ist der Kampagnentyp eine Black Box, die uns nur wenig Einblick in die dahinterliegenden Daten der Kampagne ermöglicht. Wir haben den Kampagnentyp aber bereits in einigen Konten getestet und sind nicht nur positiv überrascht, sondern auch überzeugt.

Erfreulicherweise hat Google angekündigt mehr Daten für Performance Max Kampagnen zur Verfügung zu stellen sowie weitere Funktionen, wie Empfehlungen zur Verbesserung der Performance, Experimente für die Kampagnen-Optimierung, das Unterstützen von Daten zu lokalen Käufen und mehr.

Damit ist klar, dass Google weiterhin auf den neuen Kampagnentyp Werbenetzwerk setzen wird – und damit auch auf Automatisierung & Machine Learning für Marketing über Google.

 

Neuerungen bei YouTube-Werbung

Auch bei YouTube Werbung und Video-Anzeigen tut sich einiges.

Die wohl größte Neuerung ist die Ankündigung von YouTube Videoanzeigen, die im neuesten Format der Plattform – den YouTube Shorts – geschalten werden. Für die Videoanzeigen bedeutet das, dass mehr und mehr auf kurz & vertikal gesetzt wird.

Jetzt, wo der Hase mehr und mehr in Richtung Online Video-Werbung läuft, ermöglicht Google es den Werbetreibenden nun auch binnen weniger Minuten automatische Videoanzeigen aus Bildern, Logos & Text zu erstellen. So können auch kleinere Unternehmen von den Vorteilen der Videowerbung profitieren und kurzfristig eigene Videos erstellen.

Auch für Online Shopping gibt es in diesem Zusammenhang Neues: Werbeanzeigen auf YouTube können zukünftig mit einem Produktkatalog verknüpft werden, über den die Nutzer*innen mehr zu den jeweiligen Produkten erfahren können.

 

Verbesserte Shopping-Erlebnisse

Besonders Spannendes tut sich auch bei Google Shopping Anzeigen.

Zum einen kommen swipe-bare Shopping Anzeigen sowie 3D-Modelle von Produkten. Beides regt die Nutzer*innen zur Interaktion mit den Anzeigen an und erhöht so die Wahrscheinlichkeit von Käufen.

Zum anderen kommt der direkte Checkout über Google Shopping. Dieser ermöglich den Nutzer*innen die Produkte direkt auf Google zu kaufen, ohne die Plattform dafür verlassen zu müssen. Damit steigen für Online Shops die Chancen auf mehr Verkäufe, gleichzeitig aber auch auf geringere Umsätze pro Bestellung.

 

Mehr Daten – und das trotz Datenschutz

Last but not least, unser Lieblingsthema: die DSGVO.

Bekanntermaßen geht’s den Cookies, die für das Sammeln von Daten verwendet werden, an den Kragen.

Das Thema Datenschutz ist selbstverständlich auch an Google nicht vorübergezogen, daher ist der Online-Marketing-Riese nun schon seit geraumer Zeit mit der datenschutzkonformen Sammlung von Daten beschäftigt. Dazu werden neue Technologien entwickelt.

Besonders beschäftigt uns der Datenschutz bei dem Sammeln von Daten zu Nutzer*innenaktionen (Conversions) wie das Senden von Anfragen, Registrierungen, das Aufgeben von Bestellungen usw.

Google stellt daher bald neue Einblicke speziell für Conversions zur Verfügung und hat die neue Technologie der „erweiterten Conversions“ entwickelt, bei der diese Daten datenschutzkonform gesammelt und abgeglichen werden.

 

Unser Fazit

Alles in allem waren die meisten der Neuerungen erwartbar, dennoch sind einige Überraschungen dabei gewesen und – zu unserer Freude – die Kritik der Werbetreibenden und Werbeagenturen bzgl. mangelnder Daten und Datenschutz wurde erhört.

Damit ist klar, was es dieses Jahr Neues bei Google gibt und in welchen Themenbereichen wir noch mit weiteren Neuigkeiten rechnen können.

Zwar stecken alle Neuerungen noch in den Kinderschuhen, lange wird es aber nicht mehr dauern, bis sie zu laufen beginnen.

 

Senden Sie uns eine Nachricht

Sie möchten persönlich beraten werden? Kontaktieren Sie uns.